Matomo - Web Analytics

zum Inhalt

28.01.2009

re:tour nimmt offiziell Arbeit auf

(mmj) Kindern mit schweren und schwersten Verhaltensauffälligkeiten ihre Chance auf eine Schulbildung zu erhalten, das ist das erklärte Ziel des rückführenden und in Kooperation umgesetzten Schulprojektes re:tour. Aus Mangel an entsprechenden Angeboten konnten die betroffenen Kinder bisher oft nur in der Psychiatrie betreut und versorgt werden. Das Angebot ist der „Tagesgruppe am Mierendorffplatz“ der DASI Berlin angegliedert.

Die offizielle Eröffnung von re:tour im Dezember 2008 steht für eine gelungene Kooperation von Jugendamt Charlottenburg-Wilmersdorf, der Schulaufsicht und dem Förderzentrum Peter-Jordan-Schule sowie der DASI Berlin gGmbH. „Kooperation muss ein gemeinsames Ziel haben. Und das haben alle Beteiligten hier in einem gemeinsamen Prozess vorbildlich erreicht“, sagte der für re:tour zuständige Bereichsleiter der DASI Berlin, Herr Tiel-König, anlässlich der Einrichtungseröffnung.

Damit Kinder mit einer besonderen Problematik nicht ihre Lebenschancen verlieren sind manchmal Wege abseits der ausgetretenen Pfade zielführend. Für den Jugendstadtrat in Charlottenburg-Wilmersdorf, Herr Naumann, der in Personalunion auch Schulstadtrat ist, zeigt sich in der Umsetzung dieses Projektes vor allem eines ganz deutlich: „In Kooperation lassen sich Lösungen für Herausforderungen finden, die alleine nicht zu stemmen sind. Dass dann Schulverwaltung und Jugendamt zusammenarbeiten, um neue Lösungen zu finden ist sinnvoll, erprobt und gute Tradition. Auch zusammen mit der DASI Berlin.“
 
Für das Projekt wurden eigens die DASI-Räumlichkeiten in der Mindener Straße umgebaut. Ein freundlicher und heller Unterrichtsraum entstand. Der modern ausgestattete Raum bietet im Rahmen von re:tour Arbeitsplätze für bis zu sechs Grundschulkinder.

Zwei LehrerInnen des Charlottenburger sonderpädagogischen Förderzentrums Peter-Jordan-Schule, die zusätzlich auch über eine Ausbildung als Kindertherapeutinnen verfügen, beschulen und fördern die Kinder am Vormittag. Am Nachmittag sind die Kinder in den Tagesgruppenbetrieb der DASI Berlin integriert.

Die Kinder, die in das Projekt kommen, leben mit und in multiplen Problemkonstellationen. An einem regulären Schulbetrieb können sie nicht teilnehmen. Sie sind in ihrem Verhalten mit den an den Schulen zur Verfügung stehenden Mitteln nicht mehr integrierbar. Die Familien der Kinder sind meist überfordert und haben einen großen Bedarf an spezifischer Unterstützung und Beratung. „Neben der schulischen Förderung steht daher vor allem die Stärkung der sozial-emotionalen Kompetenzen der SchülerInnen und ihrer Eltern im Mittelpunkt“, sagte Bereichsleiter Tiel-König. Nach etwa zwei Jahren Arbeit mit den Schülern und deren Eltern könne an eine Rückkehr in den Regelunterricht gedacht werden.

„Es ist wichtig den Versuch zu unternehmen, Kinder in den regulären Schulbetrieb zurückzuführen“, sagt Frau Waldschütz von der Schulaufsicht des Senats. Gleichwohl komme es darauf an, die richtigen SchülerInnen zu re:tour zu holen, sagte die Jugendamtsleiterin von Charlottenburg-Wilmersdorf, Frau v. Pirani. Hier könne in Zukunft eine funktionierende Vernetzung von Schule und Jugendamt sicher noch mehr Wirkung entfalten, findet Frau Waldschütz.

Ein Anfang jedenfalls ist gemacht. Und das in Rekordzeit. „Innerhalb von sechs Monaten konnte dieses Projekt von der Planung zur Umsetzung gebracht werden“, sagte die Leiterin des Förderzentrums, Frau Starkmann. Das sei schon eine große organisatorische Leistung.

zurück zur Übersicht

re:tour-Logo
re:tour-Logo

Die Kooperationspartner von re:tour sind (v.l.n.r.): Bärbel Starkmann (Schulleiterin Peter-Jordan-Schule), Uta v. Pirani (Jugendamtsleiterin Charlottenburg-Wilmersdorf), Reinhard Naumann (Bezirksstadtrat Jugend, Familie, Schule und Sport), Heike Waldschütz (Schulaufsicht) und Michael Tiel-König (Bereichsleiter DASI-Netzwerk Charlottenburg-Wilmersdorf)
Die Kooperationspartner von re:tour sind (v.l.n.r.): Bärbel Starkmann (Schulleiterin Peter-Jordan-Schule), Uta v. Pirani (Jugendamtsleiterin Charlottenburg-Wilmersdorf), Reinhard Naumann (Bezirksstadtrat Jugend, Familie, Schule und Sport), Heike Waldschütz (Schulaufsicht) und Michael Tiel-König (Bereichsleiter DASI-Netzwerk Charlottenburg-Wilmersdorf)

Das modern eingerichtete Lernzimmer bietet Platz für sechs Grundschüler
Das modern eingerichtete Lernzimmer bietet Platz für sechs Grundschüler

re:tour - ein Projekt mit vielen Beteiligten
re:tour - ein Projekt mit vielen Beteiligten